Bertram Koch
Unternehmensberater
Business Coach
Personal Coach
Business Trainer

Von der User Story zum Task

Hier wurde bewusst ein Beispiel gewählt, in der ein Task mehr als einen Story Point haben kann und auch nichts innerhalb eines Tages abgearbeitet werden kann. 

In der Literatur findet sich häufig die Forderung dass die Relation: 1 Story Point = 1 Tag eingehalten wird. Das hat ein paar Vorteile:

  • Ein Task kann zwischen zwei Daily Standups erledigt werden. Wenn es zu Verzögerungen kommt, ist diese Verzögerung sofort sichtbar.
  • Im Burdown Chart verläuft das Projekt genau über die Ideallinie, soweit alles funktioniert, wie geplant.
  • Wenn die Zahl der Tasks durch die Zahl der Personentage geteilt wird, die in einem Sprint zur Verfügung stehen, dann kann leicht errechnet werden, ob die Arbeitsmenge zur Sprintzeit passt.

Genau dieses Vorgehen hat aber auch einige Nachteile

  • Nehmen wir einmal an, wir haben ein Team von 7 Personen und eine Timebox von 20 Arbeitstagen. Das gibt dann 140 Tasks, die am Anfang eines Sprints auf dem Kanban Board sind. 
  • Der Planungsaufwand für eine Timebox wird extrem groß. 
  • Warum wird überhaupt in Story Points gerechnet, wenn ein Story Point = 1 Personentag ist?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok